Sponsoren

NAME:                   David Schaberreiter

BERUF:                   Dachspengler

GEBURTSDATUM:   21.August 1980

ADRESSE:               8076 Vasoldsberg

FAMILIENSTAND:    Seit 2012 verheiratet mit Kathrin

HOBBIES:                Motorradfahren, Technik am Motorrad

BISHERIGE AKTIVITÄTEN

2001: 

 

Im Frühling habe ich begonnen mit einer Honda VFR 400R Motorrad zu fahren. Im Sommer dieses Jahres wurde ich daraufhin von meinem langjährigen Freund und Nachbarn Herbert Kemmer (Teamchef Bertl. K. Racing-Team) gefragt, ob ich Interesse daran hätte einmal bei einem Rennen zuzuschauen. Ich nahm das Angebot an und bekam schließlich selbst Lust darauf Rennen zu fahren. Der Grundstein für meine Motorradkarriere war somit gesetzt.

2002: 

Im April fuhr ich bereits mein erstes Rennen. Aufgrund eines Unfalls konnte ich es jedoch leider nicht beenden.

Der Unfall entmutigte mich nicht und ich wollte bereits ein paar Monate später beim Kawacup an den Start gehen. Leider wurde dies, aufgrund fehlender Erfahrung, nicht zugelassen. Ab diesem Zeitpunkt wurde ich offizielles Mitglied des Bertl. K. Racing-Teams.

2003: 

Nachdem ich für den Kawacup noch nicht zugelassen wurde, startete ich in diesem Jahr in der österreichischen Meisterschaft in der Kategorie Superbike in Spielberg. Das erste vollständige Rennen war somit geschafft! 
20. Platz von 33 Startern

Noch im selben Jahr nahm ich am ÖM Langstreckenrennen sowie Superbike am Hungaro-Ring teil.
18. Platz von 33 Startern (ÖM-Langstreckenrennen)
12. Platz von 25 Startern (Superbike)

2004: 

Wieder startete ich am Hungaro Ring in der Kategorie ÖM Langstrecken-Rennen. In dieser Saison fuhr ich ebenfalls Kawasaki ZX6R
12. Platz von 30 Startern

Außerdem absolvierte ich in diesem Jahr diverse Testfahrten auf verschiedensten Rennstrecken.

2005: 

Zu Beginn des Jahres fuhr ich das RTS-Langstrecken-Rennen in Most. Leider musste dieses Rennen aufgrund eines Unfalls abgebrochen werden.

In diesem Jahr stieg ich von der Kawasaki ZX6R

auf die Honda CBR 1000 RR um.

Zum Ende der Saison fuhr ich ein weiteres Rennen in der Kategorie Superbike.  20. Platz von 43 Startern

2006:  

In diesem Jahr fuhr ich das erste Mal beim YETI-Race (2 bis 2 ½ Stunden langes Langstreckenrennen; 2000-3000 Zuschauer) am Pannonia-Ring mit und feierte zusammen mit meinem Partner Christoph Ljübi einen großen Erfolg:  Meinen ersten Stockerl-Platz! 
2. Platz on 54 Starter-Teams 

2007: 

Erneut nahm ich am YETI-Race teil und konnte wieder einen großen Erfolg, diesmal mit meinem Partner Christian Schaffernack, erzielen. 
Platz 5 von 54 Starter-Teams 

In diesem Jahr fuhr ich außerdem in Brünn ein Rennen der Klasse Superbike.
18. Platz von 29 Startern

Außerdem absolvierte ich in diesem Jahr wieder einige Trainingsfahrten.

2008:  

Auch dieses Jahr begann ich mit der Teilnahme am Yeti-Race am Pannonia. Dieses Rennen endete mit meinem größten Erfolg. Zusammen mit Team-Chef Herbert Kemmer, erreichten wir den  1. Platz! 
Platz 1 von 54 Starter-Teams


Weiters fuhr ich in diesem Jahr wieder ein RTS-Superbike Rennen in Brünn, in der gleichen Klasse wie Michael Schuhmacher, mit.
Platz 12 von 28 Startern

 

2009:

Beim Eisbärrennen (Langstreckenrennen) am Pannonia Ring startete ich erneut zusammen mit Teamchef Herbert Kemmer. Nachdem wir aus der letzten Reihe starten mussten und bis 5 Runden vor Schluss alle anderen Fahrer aufgeholt und abgehängt hatten, schien der Erfolg sicher. Doch kurz vor Ende des Rennes ereignete sich ein Unfall, weshalb wir das Rennen nicht beenden konnten.

2010: 

Im Jahr 2010 nahm ich nur am GH-Moto Rennen am Pannonia Ring teil, bevor ich in eine private Pause ging.
12. Platz von 27 Startern

2012: 

Nach meiner Pause fuhr ich im Jahr 2012 in der Staatsmeisterschaft IOEM-Klasse Superbike am Red Bull Ring, welche die Königsklasse mit den schnellsten Fahrern von Österreich ist, mit.  
10. Platz von 22 Starter